Immobilienmakler- und Gutachterbüro seit 1995 in Bernau bei Berlin
Heinze Immobilien, IVD Immobilienmakler in Bernau

Immobilienarchiv (Auszug): Kernsanierung

Wir verkaufen Ihre Immobilie für Sie als Anbieter provisionsfrei. Dieses Immobilienarchiv enthält als Auszug auch Referenzobjekte wie Grundstücke, Häuser und Wohnungen aus den vergangenen Jahren. Immer ein guter Grund: Heinze ist Ihr Immobilienmakler aus Bernau.

Das folgende Objekt steht nicht mehr zur Vermittlung.
Falls Sie eine ähnliche Immobilie suchen oder anbieten möchten, kontaktieren Sie uns bitte.
Denkmalschutzobjekt am Bernauer Marktplatz zu verkaufen, Sanierungsobjekt Zum Goldenen Löwen
Archiviert: Denkmalschutzobjekt – Der letzte Rohdiamant am Bernauer Marktplatz: Gasthof „Zum Goldenen Löwen“ zu verkaufen

Bitte haben Sie Verständnis, falls wir bei diesem ehemaligen Objekt die Preisangaben entfernt haben.

Hier zum Kauf angeboten wird das wohl letzte große unsanierte Denkmalschutzobjekt am Marktplatz der Stadt Bernau bei Berlin, in direkter Nähe zum historischen Rathaus. Es handelt sich um ein um ca. 1830 errichtetes dreigeschossiges, teilunterkellertes Gebäude mit ausbaubarem Dachgeschoss. Das Haus ist in der Stadt bekannt als „Goldener Löwe“. Es befindet sich auf einem 541 m² großen Eckgrundstück, es handelt sich um Eigentum, nicht um Pachtland. Das Gebäude kann sowohl von der Marktplatzseite (Brauerstraße), von der Breiten Straße aus oder rückwärtig von der Roßstraße erreicht werden. Es befindet sich zwar im Sanierungsgebiet der Stadt Bernau, ist laut dem Verkäufer allerdings gegen Zahlung des Ausgleichsbetrages aus diesem herausgelöst worden. Gleichwohl ist dies immer noch ein Denkmalschutzobjekt. Nach erfolgter Sanierung stehen ca. 935 m² vermietbare Wohn-/Nutzfläche in bester Lage zur Verfügung.
Im Innern ist das Gebäude weitgehend entkernt, die Wände mit ihren Strukturen aus Ziegelmauern und Fachwerk liegen offen und bieten vielfältige individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Lediglich im Erdgeschoss befindet sich ein ehemaliges Ladengeschäft, der Eckladen, im Zustand wie er zuletzt vermietet war. Der Hausflur im EG verfügt noch über die alten Bodenfliesen. Als Nutzung im Erdgeschoss sind eine gastronomische Einrichtung sowie Büros/Praxen denkbar. Unterhalb des Eckladens befindet sich ein knapp 600 Jahre alter Feldsteinkeller, beide Etagen könnten über eine Wendeltreppe zu einer Einheit verbunden werden (z.B. für besondere Gastronomie); laut dem Verkäufer gibt es auch seitens der Stadt die Bereitschaft, den Außenbereich auf der Marktseite des Gebäudes für Außengastronomie freizugeben.
Im ersten Obergeschoss liegt der sogenannte Kaisersaal. Hier handelt es sich um einen Verbund von Räumen, die zum Zwecke des Besuchs von Kaiser Friedrich III. in der Stadt um ca. 80 cm erhöht wurden, um einen dem hohen Gast würdigen Empfangssaal zu kreieren. Diese Deckenerhöhung ist auch heute noch als „Bühne“ im großen ausbaubaren Dachgeschoss sichtbar.
Es besteht die Möglichkeit, im Obergeschoss einen Balkon zur Marktseite hin anzubringen.
Das Haus zum „Goldenen Löwen“ war ursprünglich ein Gasthof. Nach 1945 hatte hier die Sowjetische Stadtkommandatur ihren Sitz. Dieser Umstand wird auch im DEFA-Spielfilm „Ich war neunzehn“ (1968) von Konrad Wolf thematisiert, in welchem der „Goldene Löwe“ einer der Schauplätze der Handlung ist.
Die Immobilie kann nach Absprache kurzfristig verkauft werden. Sie wird soweit schulden- und lastenfrei übergeben.

Das hier angebotene Grundstück mit Gebäude befindet sich direkt am historischen Marktplatz der Stadt Bernau. Die Brauerstraße ist geprägt von vor allem Gastronomie und ortstypischen Läden. Direkte Nachbarin ist ein Bäckereigeschäft, daneben befindet sich die Sparkasse Barnim. Schräg gegenüber liegt die Filiale der Deutschen Bank. Der Marktplatz wird im Moment als Parkplatz genutzt, hier finden aber auch Veranstaltungen und z.B. der Weihnachtsmarkt statt. Die Breite Straße hat einige kleine Läden, ist sonst aber von Wohnbebauung geprägt. Das Stadtgebiet ist durch Busse erschlossen, zum Bahnhof der Stadt sind es ca. 7 Minuten zu Fuß, von hier verkehren die Berliner S-Bahn sowie Regionalzüge. Ein Edeka-Markt liegt eine Gehminute entfernt, ein Nahkauf ca. 2 Minuten. Die Bahnhofspassagen befinden sich, wie der Name es andeutet direkt am bereits erwähnten Bahnhof. Das neue Rathaus der Stadt mit allen wichtigen Entscheidungsträgern ist auf der gegenüberliegenden Marktplatzseite. Auch die Marienkirche ist nur einen Katzensprung entfernt.


Details zum Immobilienangebot ...
Sie möchten mehr Informationen? Sehr gern, wir sind für Sie da:


Hier geht es direkt zum Kontaktformular.

Email: info@heinze-immobilien.de

Am besten rufen Sie uns direkt an: